Zum Inhalt


Die Chemie ist im Alltag in allen möglichen Kleinigkeiten präsent - auch wenn wir das oftmals gar nicht wissen oder wahrnehmen. Wo sie uns überall begegnet, das zeigt dieses Buch. Unterhaltsam geschrieben, grafisch ansprechend gestaltet und immer verständlich ist es für Laien wie für Fachleute eine spannende Lektüre. Außerdem ist das Buch der offizielle Beitrag der "Gesellschaft Deutscher Chemiker" zum Jahr der Chemie.

Wenn Sie morgens aufwachen und Ihr erster Blick auf den Wecker fällt, ist Ihnen dann bewusst, dass vor Ihren Augen gerade "Chemie" abläuft? Auch dann, wenn Sie am Frühstückstisch sitzen und Ihre mit Vitaminen angereicherten Cornflakes verspeisen, vollzieht sich ein chemischer Prozess. Wenn Sie im Büro den Telefonhörer in der einen Hand halten und mit der anderen den Computer einschalten, um eine Terminänderung zu notieren, ereignet sich "Chemie". Und die "Chemie" lässt Sie auch nicht im Regen stehen - zumindest dann nicht, wenn Sie eine spezialbeschichtete Jacke tragen.

Das Autorenteam beweist überzeugend, ohne belehrend zu wirken, dass die Chemie ganz selbstverständlich zu unserem Leben gehört. Chronologisch folgen sie den "chemischen Ereignissen" eines Tages. Die Zeitung, die Fahrt zur Arbeit, das abendliche Fernsehen und das Zähneputzen sind nur einige Stationen des Alltags, die sie aus der Perspektive des Chemikers beleuchten. Alle naturwissenschaftlich Interessierten werden mit Spannung verfolgen, was es - chemisch betrachtet - mit einem Stau oder dem Weichspüler im Handtuch auf sich hat. En passant werden so zum Beispiel Polymere, Katalysatoren und die Biochemie der Gefühle erklärt. Selten hat es so viel Spaß gemacht, sich die Zusammenhänge zwischen einer Naturwissenschaft und ihrer praktischen Anwendung vor Augen zu führen.